Vision - Investition Mensch

IN Menschen    MIT Menschen    FÜR Menschen
Investition Mensch
Direkt zum Seiteninhalt
  
Meine Vision und mein Anspruch sind…

…durch meine Arbeit mit dem in Kanada begründeten, kulturübergreifenden und schon 1994 von den Vereinten Nationen ausgezeichneten Bildungsprojekt „The Virtues Project™“  zur Stärkung der Zivilgesellschaft im deutschen wie auch europäischen Raum beizutragen. Das Projekt fußt auf einer holistischen Betrachtung des Menschen. Angewandt in über 110 Ländern, fördert es Ressourcenentfaltung, Bildung und Erziehung und trägt durch sein innovatives, dem Wesen des Menschen entsprechenden Gedankengut, aktiv zur Humangestaltung der Welt bei.      

In meinem Selbstverständnis verankert ist ein uneingeschränkt positives Menschenbild, dass die Würde eines jeden Menschen achtet. Ich glaube zutiefst an die Einzigartigkeit des Menschen und seine Sehnsucht, als Mitglied der Gesellschaft zum Wohle dieser beitragen zu wollen.  
Um sich zutiefst einbringen zu können, brauchen Menschen Beachtung. Nur durch das Gesehen werden und in der Anerkennung ihres So-SEINs kann ein Prozess des WERDENs und des Engagements entstehen.
Als Pionierin in der Verbreitung des „Virtues Project™“ und nach dessen Vorbild trage ich durch meine Arbeitsbündnisse mit Menschen zur Stärkung ihrer Selbstwirksamkeit bei, ermögliche Perspektivvielfalt durch erweitertes Denken und unterstütze den Wandel vorherrschender Kommunikations- und Konfliktkulturen in unseren Lebens-, Bildungs- und Arbeitswelten dahingehend, dass Menschen eine positiv fokussierte kulturübergreifende Sprache nutzen und gelingende friedvolle Beziehungen bewusst gestalten können. Diese Fähigkeiten dienen dem persönlichen wie gesellschaftlichen Zusammenleben und Zusammenarbeiten und damit dem sozial-ökonomischen Wohlbefinden von uns Menschen.






Meine Mission und mein höheres Ziel ist auch….






die Idee zu teilen, inwieweit die das Virtues Project™ und die Herausbildung unserer Kernkompetenzen, den Tugenden, als konzeptioneller Bezugsrahmen dienen, innerhalb dessen wir Menschen die notwendige Fähigkeit zur Selbst- & Menschenführung im Sinne von ‚Servant Leadership‘ entfalten können, um Verantwortung für die Beziehungs- gestaltung in unseren Systemen zu übernehmen.

Die Arbeit mit dem Virtues Project™ befähigt Menschen aller Kulturen, die dafür erforderliche ‚Menschlichkeit‘ mit all ihren korrespondierenden Schwestertugenden als notwendige Zukunftskompetenz zu entwickeln. Menschenführung muss künftig neben Selbstführung auch immer mehr bedeuten, die schöpferische Kraft von Anderen zu erkennen.

„Servant Leadership“ ist eine WIR-Kompetenz, die Fähigkeit, Menschen potenzialfördernd zu „führen“ und damit deren Persönlichkeitsentfaltung zu dienen.

Essenz: In der Befähigung zu mehr Menschlichkeit, stellen wir uns bewusst dem Transformationsprozess zur sozial interdependenten Reife in Persönlichkeit und Gesellschaft. Denn, „die Grundvoraussetzung für das Menschsein ist das gemeinsame Empfindungsvermögen für Menschlichkeit, das Menschen aller Nationen eint“.

(Linda Kavelin Popov, The Virtues Project™, „A Pace of Grace“)
  
© Antje Schött-Bachtari, 2021
© Antje Schött-Bachtari, 2021
 
Zurück zum Seiteninhalt